Weiterbetrieb

Profitieren Sie auch nach Ablauf der Entwurfslebensdauer von einer ertragreichen Restlaufzeit

Ihr Unternehmen fehlt?

Tragen Sie jetzt kostenlos Ihre Firma ein und seien Sie ebenfalls hier gelistet!
Jetzt Firma eintragen

Weiterbetrieb von Windkraftanlagen – hier die passenden Anbieter finden

Nach dem Ablauf der meist mit 20 Jahren angesetzten Entwurfslebensdauer für Windenergieanlagen ist ihr Weiterbetrieb eine attraktive Option und Alternative zur Demontage oder dem Repowering – vor allem dann, wenn es sich um einen sehr lukrativen Standort handelt und letztere Maßnahme nicht erlaubt oder gewünscht ist. Immer mehr Betreiber entscheiden sich deshalb dafür, ihre Windkraftanlagen weiter laufen zu lassen – Tendenz steigend.

Gerade bei technisch noch völlig einwandfreien und sicherheitstechnisch unbedenklichen Anlagen lohnt sich der Weiterbetrieb. Doch dies und weitere Punkte müssen zunächst nachgewiesen werden, nämlich in Form einer sogenannten BWP – der Prüfung zum Weiterbetrieb. Hier sind Gutachter und spezialisierte Dienstleister aus dem Windkraftbereich gefragt, welche die Windkraftanlagen genauestens untersuchen.

Die Bedingungen auf dem Prüfstand

Wenn Sie Ihre Windkraftanlage oder Ihren Windpark noch weit über die geplante Laufzeit betreiben möchten, finden Sie auf wind-turbine.com die richtigen Anbieter und Ansprechpartner, die sich um alle nötigen Schritte dabei kümmern. Bevor der Weiterbetrieb genehmigt werden kann, muss im theoretischen Teil einer BWP zunächst die Frage geklärt werden, ob die Anlage noch die Bedingungen erfüllt, zu der sie zu Zeiten der Inbetriebnahme zertifiziert wurde. Im Rahmen der Prüfung erstellt der Gutachter außerdem ein Turbulenzgutachten und nimmt sämtliche Mängel und Reparaturen unter die Lupe, die während der Betriebszeit in den Dokumentationen der Anlage idealerweise lückenlos festgehalten wurden.  

Der praktische Teil der BWP

Sind die Windenergieanlagen technisch einwandfrei? Müssen Mängel an Fundament, Rotorblättern oder der Gondel durch den Betreiber noch behoben werden? Dies beantwortet der praktische Teil der Prüfung zum Weiterbetrieb der Anlage. Wird grünes Licht gegeben und die Windenergieanlage darf weiterlaufen, wirft sie noch für viele Jahre ihre Erträge ab und produziert in kalkulierbarer Höhe saubere Energie. Demgegenüber stehen die verhältnismäßig geringen Kosten für die BWP. In Zukunft werden weit über 10.000 Windkraftanlagen ihre 20-jährige Laufzeit überschritten haben und kommen als Kandidaten zum Weiterbetrieb infrage.

Treten Sie auf wind-turbine.com, dem internationalen Portal der Windenergie jederzeit in Kontakt mit den richtigen Unternehmen, die Ihnen als Betreiber wertvolle Hilfestellung leisten!